[Projekt: ESXi Homeserver] Unable to find a supported device to write – Lösung

August 27, 2009 at 1:41 pm (Projekt: ESXi Homeserver) (, , , , , )

der esxi server hat von haus aus probleme ide laufwerke bzw den ide controller zu erkennen, sodass eine installation mit dem hinweis Unable to find a supported device to write abgebrochen wird. mithilfe der anpassung einer kleinen datei ist es jedoch möglich esxi zu installieren. sobald man bei der installation an dem punkt angelangt ist, der einem sagt das die hdd nicht erkannt wurde muss man mithilfe von ALT+F1 in die erste shell wechseln und sich als root  ohne pw anmelden. mithilfe des befehls

lspci

bzw

fdisk -l

kann man feststellen ob die hdd vom kernel erkannt wurde. sollte dies der fall sein kann man mithilfe von

vi /usr/lib/vmware/installer/Core/TargetFilter.py

esxi dazu überzeugen die platte doch zu erkennen. man muss lediglich nach dem abschnitt def IDEFilter(lun) suchen und folgenden eintrag

return interface.GetInterfaceType() == ScsiInterface.SCSI_IFACE_TYPE_IDE

durch folgenden ersetzen:

return interface.GetInterfaceType() == ScsiInterface.SCSI_IFACE_TYPE_ISCSI

nun muss man nur noch vi beenden und install in die shell tippern, dann kann der fröhliche installations spaß weitergehen!

Permalink Schreibe einen Kommentar

[ESX 4] Änderung der SSH Netzwerkeinstellungen

August 18, 2009 at 9:51 am (ESX) (, , , , , , , , )

wenn man einen esx server in eine andere netzwerkumgebung migrieren möchte ist es notwendig die entsprechenden netzwerkeinstellungen für ssh zu verändern. als erstes bearbeitet man die datei /etc/sysconfig/network mit einem texteditor wie nano (nano /etc/sysconfig/network) die datei hat folgenden inhalt:

NETWORKING=yes
HOSTNAME=esx-4
GATEWAY=192.168.2.1
GATEWAYDEV=vswif0
IPV6_AUTOCONF=no
NETWORKING_IPV6=no

an dieser stelle muss man das gateway des jeweiligen netzwerks anpassen.

als nächstes wechselt man in das verzeichnis /etc/sysconfig/network-scripts und sucht dort den adapter über den den ssh angesprochen wird, in meinem fall ifcfg-vswif0. wir öffnen wieder die datei und bekommen folgendes zu sehen:

DEVICE=vswif0
HOTPLUG=yes
MACADDR=00:50:56:45:7b:f2
ONBOOT=yes
PORTGROUP=“Service Console“
BOOTPROTO=static
BROADCAST=192.168.2.255
DHCPV6C=no
IPADDR=192.168.2.2
IPV6INIT=no
IPV6_AUTOCONF=no
NETMASK=255.255.255.0

hier können wir dann die subnetzmaske, die ip sowie den broadcast angeben.

Permalink Schreibe einen Kommentar